DIY runde Wanduhr selbst gemacht

DIY Wanduhr XL
mit römischen Zahlen


Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich wieder neue kreative Ideen und mein kreatives Herz fängt wieder an zu schlagen.
Für eine ganz liebe Freundin aus meinen Kindheitstagen habe ich diese XL Wanduhr für ihre neu gestaltete Wohnung entworfen.
Das Ziffernblatt Studio Datei, Datei gsp. Format oder Vorlage zum ausdrucken findet ihr in meiner Dropbox.

Wanduhr shabby cic rund




Zubehör:
XL Uhr selbst gemacht


*Beitrag enthält unbezahlte Werbung

*Kreidefarbe und Pinsel der Firma Lignocolor
*Rohling, Uhrwerk und Zeiger der Firma Kreativzauber


* Kreidefarbe und Pinsel in weiss und dunkelgrau
Uhrwerk 11 mm lange Spindel
Holzrohling Ø 45 cm aus MDF
Uhrzeiger 145 mm silber
Mittelgrobes Schleifpapier
Das Material für den Rohling, Uhrwerk und Uhrzeiger findet ihr *hier
Dunkelgraue Plotterfolie
Schneideplotter 

scheunenzauber kreidefarbe


Anleitung:

Den runden Rohling aus MDF mit dunkelgrauer Kreidefarbe grundieren. In die noch etwas nasse graue Farbe die weisse Kreidefarbe mit einem neuen Pinsel einarbeiten.
Wenn alles gut getrocknet ist, dann eine zweite Farbschicht mit weisser Farbe auftragen.

Pinsel Lignocolor

Mein persöhnlicher Favorit ist der Rundpinsel in klein.
Rundpinsel gibt es in verschiedenen Größen.
Nachdem alle Farbschichten gut getrocknet sind mit dem Schleifpapier den kompletten Rohling etwas abschleifen.
Eventuelle Pinselspuren werden somit geglättet.
Mit einem leicht feuchten Lappen den feinen Schleifstaub abwischen, da sonst die Plotterzahlen nicht haften können.

Jetzt können die römischen Plotterzahlen mit Hilfe des Plotters aus der Folie ausgeschnitten werden. Ist der Plotter fertig mit schneiden, dann kann die Folie entnommen werden.
Die Folie um die geschnittenen Motive wird entfernt und die Zwischenräume können nun entgittert werden. Entgittern bedeutet, dass die Zwischenräume zwischen den geschnittenen Zahlen entfernt wird.
Habt ihr nun alle Zwischenräume entfernt, dann könnt ihr die fertige Motive/Zahlen auf das Übertragungspapier auflegen und mit Hilfe eines Rakels oder Bankkarte etwas aufreiben.
Ich schneide mir die Zahlen gerne passend zurecht und plaziere sie schon mal auf dem Untergrund. Hier im Beispiel auf der runden Uhr siehe unten.
Sind nun alle Zahlen auf dem passenden Platz, dann kann die Trägerfolie unter den Zahlen entfernt werden.
Meine Zahlen oder Ziffern für eine Uhr lege ich dann ersteinmal locker auf den Uhrenrohling, um zu sehen, ob ich sie auch wirklich gerade aufgelegt habe.
Liegt nun alles richtig? dann reibe ich die Zahlen mit Hilfe der Bankkarte oder Rakel fest auf. In einem schrägem Winkel ziehe ich das Übertragspapier ab.
Zum Schluss reibe ich noch einmal über alle Zahlen um sicher zu sein, dass auch wirklich alle fest mit dem Rohling verbunden sind.
Nun das Uhrwerk von der Rückseite nach vorne durch das Loch das Uhr führen und vorne mit der kleinen Mutter festdrehen. Hier ist es wichtig zu schauen, dass der Aufhänger vom Uhrwerk mit der Zahl 12 vorne auf dem Rohling/Uhr übereinstimmt. Die Uhrzeiger werden wir folgt aufgesetzt, zuerst den kleineren Zeiger (Stundenzeiger) auf eine volle Stundenzahl zeigend auf die Spindel (das ist das runde goldene Teil von dem Uhrwerk, welches vorne aus  dem Rohling rausschaut) mit etwas Druck aufsetzten. Dann kann der größere Zeiger (Minutenzeiger) ebenfalls mit leichtem Druck auf die Spindel aufsetzten. Jetzt kann der Sekundenzeiger aufgesetzt werden. Ganz oft verwende ich keinen Sekundenzeiger. Als Alternative kann auch nur das runde Mittelteil vom Sekundenzeiger verwendet werden. Dazu schneide ich mit einer kleinen scharfen Schere vor und hinten alles ab und stecke nur das runde Mittelteil von dem Sekundenzeiger als Abschluss auf die Uhrzeiger.
Jetzt kann eine Batterie in das Uhrwerk eingesetzt und die Uhrzeit eingestellt werden.
Stellt ihr die Uhrzeit ein, dann bitte nur am Minutenzeiger drehen, sonst kann es passieren, dass die Zeiger von der Spindel springen.
 Viel Spaß wünscht Euch
                                          Tatjana

Der Silhouette Cameo ist ein Rollenschneider. Ihr benötigt keine Schneidematte um Folie auszuschneiden.
Da der MDF Rohling im Durchmesser ca. 45 cm groß war habe ich die Zahlen einzeln auf der Vorlage im Plotterprogramm angeordent. Der Schneideplotter Silhouette Cameo leider nur eine Schnittbreite von ca. 30,5 cm hat war es leider nicht möglich meine Ziffern in runder Form zu plotten/auszuschneiden.

Eine Anleitung, wie man die Größe der Motive/Zahlen/Ziffern in der Silhoette Cameo Version 4.3 ändert oder erstellt, habe ich auf der Seite von Barbara (Bastelfrau) ausführlich erklärt, dort habe ich eine detaillierte Anleitung erstellt.

Zahlen graue Plotterfolie


DIY grosse Uhr

grosse Uhr selber machen

Wanduhr selbstgemacht

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Deine Nachricht ♥

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.